Sperrmüllabfuhr ab dem 01.01.2018, eine Information des MZV Biedenkopf

Print Friendly, PDF & Email

Aufgrund des neuen Abfuhrvertrages haben sich die Bestimmungen für den Sperrmüll geändert. Seit Ende November werden ja bereits die neuen grünen Sperrmüllkarten verteilt (die alten, noch im Umlauf befindlichen Karten behalten ihre Gültigkeit). Die Karten werden jetzt direkt an unseren neuen Vertragspartner, die Firma KNETTENBRECH + GURDULIC, geschickt.

Die Sperrmüllanmeldung wird vereinfacht. Die Bürger müssen keine Einzelteile mehr angeben. Die Höchstmenge von 10 Kubikmeter bleibt, wie bisher, erhalten. In Zukunft wird ein Service zur Bestimmung der Kubikmeterzahl auf der Webseite des MZV verfügbar sein. Bereits nach zwei Wochen erhalten die Bürger zur besseren Planung eine Benachrichtigung mit ihrem individuellen Abholtermin. Die Wartezeit von Anmeldung bis Abholung des Sperrmülls verkürzt sich auf höchstens vier Wochen. Wem die Wartezeit dennoch zu lang ist, der kann, nach Anruf beim MZV, den Sperrmüll auch kostenfrei direkt zur Müllumladestation nach Marburg bringen.

Im Anhang stellen wir Ihnen unsere Hilfe zur Berechnung der Sperrmüllmenge zur Verfügung, wie sie auch auf der Homepage des MZV Biedenkopf zu finden ist (Entsorgung\Sperrmüll\Hilfestellung zur Ermittlung der Kubikmeterzahl des Sperrmülls). Wir weisen darauf hin, dass sich in der Übergangszeit, bis zum Februar 2018, die Wartezeit von der Anmeldung bis zur Abholung auf 6 Wochen verlängern könnte.

Eine weitere bürgerfreundliche Neuerung besteht in der kostenfreien Mitnahme überschüssiger Kartonagen, die gebündelt zur Abfuhr neben die blaue Tonne gestellt werden können. Eine Information vorab an den MZV ist nicht mehr notwendig.

Icon
Merkblatt zur Berechnung der Sperrmüllmenge