Autofreier (Erlebnis)-Sonntag

Print Friendly, PDF & Email

Am 17.09.2017 fand bei erstaunlich gutem Wetter der 14. „Autofreie Sonntag“ auf der L3048 statt. Während in den umliegenden Gemeinden starke Regenfälle verzeichnet wurden, konnte man bei uns auch den einen oder anderen Sonnenstrahl erwischen. Wiederum präsentierten zahlreiche Vereine, ortsansässige Betriebe und Einwohner entlang der Strecke ein breites Angebot, das auch gerne in Anspruch genommen wurde. Die Schlange vor dem Stand der Dorfgemeinschaft Erbenhausen zeigte, wie begehrt die im historischen Waffeleisen gebackenen Leckereien waren, in Hassenhausen gab es Kuchen und herzhaftes vom Grill, an der Kreuzung in Bellnhausen konnte man Stunden bei verschiedenen Vereinen und Anbietern verbringen, und sich in Fronhausen dann noch bei Kaltgetränken und Würstchen stärken. Pünktlich um 18 Uhr fing es dann doch an zu regnen, so dass die Geselligkeit und der Spaß auf der Strecke ein plötzliches Ende fanden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Kreuzungsbereich Bellnhausen stellten sich dieses Jahr unter dem Motto „Wer weiter denkt – kauft näher ein“ Direktvermarkter aus der Region vor. Diese Aktion fand im Rahmen des „Tag der Regionen“ statt, um die verlockenden Anreize der großen Supermarktketten mit den günstigen Angeboten insbesondere im Milch-, Fleisch- und Wurstwarenbereich sowie die Frage nach der Herkunft unseres Essens genauer zu hinterfragen. Sie ermutigte dazu, sowohl zu hinterfragen, woher das Essen auf dem Teller kommt, als auch darüber nachzudenken, welche Produkte und Eigenschaften unsere Region ausmachen und was Hessen stärkt. Am Stand wurden Kartoffeln mit Kräuterquark, selbstgebackenes Brot, Apfelsaft, Wurst, Ziegenkäse und viele weitere Produkte zur Verkostung angeboten. Von den anwesenden Direktvermarktern, aber auch dem Regionalmanagement der Region Marburger Land konnten interessierte Besucher viele Informationen über die angebotenen Produkte und die herstellenden Betriebe erfahren.