1. Nachtragshaushaltssatzung der Gemeinde Fronhausen für das Haushaltsjahr 2017

Print Friendly, PDF & Email

Aufgrund des § 98 der Hessischen Gemeindeordung (HGO) in der Fassung der Bekanntmachung vom 07.03.2005 (GVBI. I S. 142 ff.), zuletzt geändert durch Gesetz vom 22.04.2015 (GVBI. 2015 S. 188), hat die Gemeindevertretung am 28.09.2017 folgende Nachtragssatzung beschlossen:

§ 1

Mit dem Nachtragshaushaltsplan werden

und damit der Gesamtbetrag des Haushaltsplans einschließlich der Nachträge

erhöht um EUR

vermindert um EUR

gegenüber bisher EUR

auf nunmehr EUR festgesetzt

a) im Ergebnishaushalt
im ordentlichen Ergebnis
die Erträge

176.000,00

0,00

6.645.576,00

6.821.576,00

die Aufwendungen

171.240,00

0,00

6.633.287,00

6.804.527,00

der Saldo

4.760,00

0,00

12.289,00

17.049,00

beim außerordentlichen Ergebnis
die Erträge

166.210,00

0,00

142.220,00

308.430,00

die Aufwendungen

0,00

0,00

10,00

10,00

der Saldo

166.210,00

0,00

142.210,00

308.420,00

b) im Finanzhaushalt
aus laufender Verwaltungstätigkeit
der Saldo der Einzahlungen und Auszahlungen

4.760,00

0,00

249.034,00

253.794,00

aus Investitionstätigkeit
die Einzahlungen

767.760,00

0,00

2.145.900,00

2.913.660,00

die Auszahlungen

1.037.772,00

0,00

2.425.290,00

3.463.062,00

der Saldo

270.012,00

0,00

279.390,00

549.402,00

aus Finanzierungstätigkeit
die Einzahlungen

270.012,00

0,00

279.390,00

549.402,00

die Auszahlungen

0,00

0,00

286.500,00

286.500,00

der Saldo

270.012,00

0,00

7.110,00

262.902,00

§ 2

Der Gesamtbetrag der Kredite, deren Aufnahme zur Finanzierung von Investitionen und Investitionsfördermaßnahmen erforderlich ist, wird gegenüber der bisherigen Festsetzung in Höhe von 279.390 € um 270.012 € erhöht und damit auf 549.402 € neu festgesetzt.

§ 3

Der Gesamtbetrag der Verpflichtungsermächtigungen zur Leistung von Auszahlungen in künftigen Jahren für Investitionen und Investitionsfördermaßnahmen wird gegenüber der bisherigen Festsetzung in Höhe von 1.793.000 € um 966.00 e erhöht und damit auf 2.759.00 € neu festgesetzt. (Einführung Digitalfunkt 4. Teil 16.000 €; Aus/- Umbau Feuerwehr Oberwalgern 175.000 €; Beschaffung LF10KatS-Fahrzeug 100.000 €; Beschaffung Staffellöschfahrzeug 330.000 €; Neubau Feuerwehrstützpunkt Ost 927.000 €; Fahrzeughalle Feuerwehr Fronhausen 175.000 €; Umplanung Bereich „Schwärz“ 351.000 €; Erschließung Baugebiete 685.000 €).

§ 4

Der bisherige Höchstbetrag der Kassenkredite wird nicht geändert.

§ 5

Die Gemeindesteuern werden nicht geändert.

§ 6

Der bisherige Stellenplan wird nicht geändert.

 

Fronhausen, den 29.09.2017

Der Gemeindevorstand
Schnabel (Bürgermeisterin)